Rechtstipps

Alle Rechtsgebiete

Strafbefehl
Der Strafbefehl dient dazu, Fälle leichter Kriminaliät in einem schriftlichen Verfahren abzuhandeln. Die Besonderheit liegt darin, dass es keine mündliche Hauptverhandlung gibt und der Beschuldigte kann rechtskräftig ohne Verhandlung verurteilt werden. Dies hat den Vorteil, dass dem Angeklagten die Situation einer öffentlichen Verhandlung...
Von Rechtsanwältin Alexandra Braun

Rechtstipp weiterlesen

Strafprozessrecht
Die Rolle eines Opfers beschränkt sich in der Regel in einem Strafprozess auf die Aussage als Zeuge. Damit wird den Gefühlen eines Opfers nicht Rechnung getragen und häufig führt die Teilnahme an der Hauptverhandlung dann zu einer erneuten Traumatisierung. Die Nebenklage bietet nun die Möglichkeit, sich der von Staatsanwaltschaft...
Von Rechtsanwältin Alexandra Braun

Rechtstipp weiterlesen

Pflichtverteidiger
Für den Beschuldigten einer Straftat stellt sich oft die Frage, ob er einen Pflichtverteidiger bekommen kann. Ein Pflichtverteidiger ist ein Anwalt, der dem Angeklagten durch das Gericht beigeordnet wurde. Dieser Anwalt wird durch die Staatskasse bezahlt und erhält weniger Gebühren als ein gewählter Verteidiger. Dennoch wird er für seinen...
Von Rechtsanwältin Alexandra Braun

Rechtstipp weiterlesen

Schmerzensgeld
Gem. § 253 Abs. 2 BGB kann derjenige, dessen Körper, Gesundheit, Freiheit oder sexuelle Selbstbestimmung verletzt worden ist, "auch wegen des Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, eine billige Entschädigung in Geld fordern" (das sog. Schmerzensgeld). 1. Grundsätzliches zum Schmerzensgeld: a)...
Von rechtstipps.net

Rechtstipp weiterlesen

Haftrecht
Am 27.09.2007 hat das Bundesverfassungsgericht durch Beschluss entschieden, dass bei der Entscheidung, ob ein verurteilter Straftäter zum Strafantritt im offenen oder zum geschlossenen Vollzug geladen wird, die Staatsanwaltschaft auch Auswirkungen auf ein bestehendes Arbeitsverhältnis des Verurteilten berücksichtigen muss (Aktenzeichen: 2 BvR...
Von Rechtsanwalt Arne Städe

Rechtstipp weiterlesen

Verjährung
Die Verfolgung von Straftaten unterliegt der Verjährung. Ist Verjährung eingetreten kann die Straftat nicht mehr geahndet werden - Ermittlungen müssen eingestellt werden. Bei der Strafverfolgung richtet sich die Dauer der Verjährungsfrist nach der Höhe der angedrohten Strafe für die Verwirklichung des jeweiligen Straftatbestandes....
Von Rechtsanwalt Arne Städe

Rechtstipp weiterlesen

Jugendstrafrecht
Oftmals ist zu hören, dass erfahrene Jugendrichter, Jugendstaatsanwälte und Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe am besten wüssten, wie mit einem straffällig gewordenen Jugendlichen zu verfahren ist. Da wird der Verteidiger schnell zum notwendigen Übel. Stehen Jugendliche und Heranwachsende deshalb viel zu oft ohne anwaltlichen Beistand vor...
Von Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Rentzel-Rothe

Rechtstipp weiterlesen



Rechtstipps/P487//Rechtstipps/P487/