Rechtstipps

Erbrecht

Von Rechtsanwalt Bernfried Rose

Hamburg, 08.12.2017: Wenn Ehepartner sich gegenseitig im Falle des eigenen Todes absichern wollen, können Sie ein Ehegattentestament schreiben. Dabei ist die beliebteste Form der letztwilligen Verfügung unter Eheleuten das sogenannte Berliner Testament.

Aus dem Inhalt:
Wer ein Tes­ta­ment schrei­ben will und ein Ber­li­ner Tes­ta­ment in Er­wä­gung zieht, soll­te da­her sorg­fäl­tig ab­wä­gen, ob dies die für ihn pas­sen­de letzt­wil­li­ge Ver­fü­gung ist … Wer die­se ge­setz­lich vor­ge­se­hen Erb­fol­ge um­ge­hen will, kann ein Tes­ta­ment schrei­ben … Das Ber­li­ner Tes­ta­ment kann ent­we­der ei­gen­hän­dig ge­schrie­ben oder beim No­tar be­ur­kun­det wer­den.
Hat ein verheirateter Verstorbener vor seinem Tode kein Testament verfasst, regelt das gesetzliche Erbrecht die Erbfolge. Grundsätzlich erbt dann der Ehegatte zur Hälfte, die Kinder erben zu gleichen Teilen den Rest. Im Einzelnen kommt es jedoch auf den Güterstand der Ehe und die Zahl der Kinder an. Wer diese gesetzlich vorgesehen Erbfolge umgehen will, kann ein Testament schreiben.

Im Berliner Testament ist der Ehegatte Alleinerbe

In Frage kommt beispielsweise ein sogenanntes Berliner Testament, durch das sich die Ehepartner gemeinschaftlich gegenseitig zu Alleinerben einsetzen. Die Abkömmlinge erben dann erst nach dem Tode des überlebenden Ehepartners – sie sind die Schlusserben. Das Berliner Testament kann entweder eigenhändig geschrieben oder beim Notar beurkundet werden. Für die Eigenhändigkeit bedarf es eines handschriftlichen Dokuments, das durch einen der beiden Ehegatten Wort für Wort geschrieben und von beiden, bestenfalls unter Angabe von Ort und Datum, unterschrieben wird.

Bei der gegenseitigen Einsetzung zum Alleinerben handelt es sich regelmäßig um wechselbezügliche Verfügungen, an die die Ehegatten gebunden sind. Das heißt, sie können sich nur unter bestimmten Bedingungen wieder von ihnen lösen. Für den Widerruf schreibt das Gesetz strenge Voraussetzungen vor. So bedarf ein möglicher einseitiger Widerruf nicht nur der notariellen Form, sondern auch noch der förmlichen Zustellung an den anderen Ehepartner.

Ist einer der Ehegatten bereits verstorben, kann der andere das Testament gar nicht mehr ändern. Nur wenn er selbst die Erbschaft ausschlägt, kann er wieder frei über seinen Nachlass bestimmen.

Die Vorteile des Berliner Testaments

Zu der Errichtung eines solchen Testaments greifen Ehegatten daher vor allem, damit die Kinder auch später tatsächlich Erben bleiben und der Ehepartner trotzdem erstmal abgesichert ist. Schließlich wird der überlebende Ehegatte zunächst Alleinerbe. Die Kinder gehen erstmal leer aus, werden also enterbt. Dadurch wird eine Erbengemeinschaft verhindert und der Alleinerbe kann zum Beispiel weiter in der gemeinsamen Wohnung leben.

Die Risiken des Berliner Testaments

Problematisch wird es allerdings besonders dann, wenn sich die Lebensumstände nach dem Tode des Ehegatten stark verändern und dies im Testament keine Berücksichtigung fand. So kann es zum Beispiel zu Zerwürfnissen unter den Familienmitgliedern kommen – der Erblasser kann aber aufgrund des Berliner Testaments seine Kinder nicht mehr enterben. Die Enterbung der Kinder im ersten Todesfall hat auch steuerliche Nachteile. So werden die Freibeträge der Abkömmlinge – 400.000 Euro je Kind- nicht genutzt. Beim zweiten Erbfall bekommen die Kinder dann gegebenenfalls das gesamte Familienvermögen, weswegen der Freibetrag nicht mehr ausreicht und eine höhere Erbschaftsteuer gezahlt werden muss.

Wer ein Testament schreiben will und ein Berliner Testament in Erwägung zieht, sollte daher sorgfältig abwägen, ob dies die für ihn passende letztwillige Verfügung ist. Weiteres zum Schreiben eines wirksamen Testaments finden Sie auf unserer Website: https://www.rosepartner.de/testament-schreiben.htmlwww.rosepartner.de/testament-schreiben.html

Artikel mit ähnlichen Themen


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA