Rechtstipps

Wettbewerbsrecht

Von Rechtsanwalt Philipp Muffert

Köln, 22.02.2016: ebay hat seine Funktionalität erhöht und hierzu vor einiger Zeit seine Kaufabschlussmöglichkeiten vergrößert: die ebay-Kunden können nunmehr auf ebay.de vor Abschluss eines Kaufes mehrere Artikel von verschiedenen Händlern in ihren Warenkorb legen, diese sammeln und dann mittels eines einzigen Klicks zusammen kaufen.

Diese neuen Optionen bringen aber nicht nur mehr Komfort für die Nutzer, sondern liefern für die Händler auch die Verpflichtung zur Änderung diverser Infotexte. Sofern Sie zu den Händlern gehören, deren Angebote auch über die Warenkorbfunktion gesammelt und so erstanden werden können, sollten Sie unverzüglich Ihre AGB, Informationspflichten und auch Ihre Widerrufsbelehrung entsprechend anpassen.

Überarbeiten Sie Ihre Informationsangaben nämlich nicht, so besteht die latente Gefahr, dass Sie von einem Verband oder einem Mitbewerber wettbewerbsrechtlich abgemahnt werden. Wir erklären Ihnen in unseren e-commerce-Kanzlei-Fachbeiträgen, was zu beachten ist und welche Korrekturen Sie vorzunehmen haben. Falls Sie Beratungsbedarf haben, stehen wir für eine Überprüfung und individuelle Anpassung Ihrer Texte zur Verfügung. Keinesfalls sollten Sie jedoch diese Änderungen hinauszögern.

Ihr Rechtsanwalt Philipp Muffert

www.e-commerce-kanzlei.de


Artikel mit ähnlichen Themen


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wurde deaktiviert.