Rechtstipps

Adoption

Von Rechtsanwältin Elisabet Poveda Guillén

Frankfurt am Main, 12.07.2012: Das Oberlandesgericht Köln hat eine iranische Adoptionsentscheidung nach § 2 AdWirkG anerkannt.

Die Antragssteller hatten in Iran nach dem iranischen Recht ein Kind adoptiert. Das Adoptionsverfahren fand ausschließlich in Iran und ohne Einschaltung der deutschen Jugendämter statt. Das Amtsgericht Köln lehnte zunächst die Anerkennung mit der Argumentation ab, Iran sei ein islamisches Land und lasse als solches keine Adoption sondern lediglich die Begründung einer Vormundschaft (Kafala) aus religiösen Gründen zu. Im Beschwerdeverfahren hat das OLG Köln festgestellt, dass zum einen dass eine Adoption nach dem iranischen Recht und trotz des islamischen Adoptionsverbotes möglich ist und zum anderen dass die Anerkennung nicht gegen deutschen ordre public verstößt.

Link zur Entscheidung (4 UF 185/10):

http://www.justiz.nrw.de/nrwe/olgs/koeln/j2012/4_UF_185_10_Beschluss_20120423.html

Elisabet Poveda Guillén

Elisabet Poveda Guillén ist Rechtsanwältin in Frankfurt am Main und hat die Antragsteller in den oben genannten Verfahren vertreten.

www.ra-poveda.de

Anzeigen

Artikel mit ähnlichen Themen


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA